Countdown für vSphere 6.5 und 6.7

Seit der Einführung der VMware vSphere Version 6.5 im Jahr 2016 und 6.7 im Jahr 2018 ist viel passiert. Nun startet der Countdown für beide Versionen. Zum 15. Oktober 2022 endet der allgemeine Support für vSphere 6.5 und 6.7.

Erfahren Sie mehr zu dieser Thematik beim Vortrag „VMware vSphere 7.x Deployment und Automatisierung – Was kommt nach der SD-Karte?“ auf unserer Hausmesse, hier gibt es mehr Informationen.

Um weiterhin den vollen Umfang an Support und Subscription-Services zu erhalten, empfiehlt VMware ein Upgrade auf vSphere 7. Es ist wichtig, dieses Datum im Auge zu behalten, da Organisationen ihre Pläne für den Übergang von VMware ESXi 6.5 und 6.7 zur aktuellen Version VMware vSphere 7 ausarbeiten müssen.

Frühzeitig Planen

Für einen reibungslosen Übergang auf VMware vSphere 7 sollten Sie verschiedene Faktoren berücksichtigen. vSphere 7 stellt Anforderungen an Ihre Server und Server-Hardware, die Ihre vorhandene Hardware evtl. nicht erfüllen kann. Beachten Sie bei der Planung daher unbedingt die Engpässe in der Lieferkette bei der Beschaffung von Servern und/oder Server-Hardware.

Gleichen Sie Ihre vorhandene Hardware mit dem VMware Compatibility Guide ab. Die vSphere-7-Architektur enthält kritische Änderungen, vorhandene Hardware kann weiterverwendet werden, muss jedoch mit den Anforderungen abgeglichen werden.  

Änderungen bei vSphere 7

In vielen Umgebungen sind die ESX-Hosts mit dualen SD-Karten oder anderen, ähnlichen Boot-Konfigurationen ausgestattet. Aufgrund von Änderungen an der Architektur der Protokollierung durch VMware erfordert vSphere 7 wesentlich haltbarere Medien. Grund dafür sind die aufgetretenen Probleme beim Einsatz von SD-Karten/USB-Medien als eigenständige Boot-Geräte bezüglich Zuverlässigkeit und Leistung.

Zusätzlich wurde das ESXi-Storage-Layout angepasst, um größere Module, Debugging-Funktionen und mögliche Komponenten von Drittanbietern unterstützen zu können.

Langfristig fällt der Boot-Support von SD-Karten und USB-Sticks weg. Kunden müssen die Verwendung einer Art von SSD- oder mSATA-Flash-Gerät zum Booten Ihrer ESXi-Hosts in Betracht ziehen. SD-Karten und USB-Geräte funktionieren zwar noch mit vSphere 7, werden aber nicht mehr empfohlen.

Durchführung des Upgrades

Das Upgrade Ihrer Umgebung von ESXi 6.5 und ESXi 6.7 auf ESXi 7 ist ein unkompliziertes Verfahren. Für die Durchführung stellt VMware ein GUI-basiertes Upgrade-Tool zur Bereitstellung der vCenter Server-Appliance zur Verfügung. Es stellt die neue Appliance in der Umgebung bereit, kopiert die Datenbank und die Konfigurationsinformationen und übernimmt die Identität des vorherigen vCenter-Servers.

Aktuell ist es Ende Mai, das allgemeine Supportende für VMware vSphere 6.5 und 6.7 ist Mitte Oktober. Machen Sie sich daher jetzt Gedanken über Ihre vSphere-Umgebung, der Realisierung des Upgrades, den Stand Ihrer Hardware und den Software-Support. Die AU-Experten unterstützen Sie in allen Bereichen mit ihrem Know-how und der langjährigen Erfahrung. Kontaktieren Sie Ihr Vetriebsteam.

Kontakt


Michael Linke
Solution Architect Virtualisierung
Tel +49 7123 9542 - 427
Email schreiben