Maximale Flexibilität mit NetApp HCI

Schnell skaliert, einfach orchestriert und zentral administriert

Die Herausforderung

Die Evangelische Landeskirche in Württemberg beschäftigt 26.000 fest angestellte Mitarbeiter. Ihre oberste Dienstbehörde, der Oberkirchenrat, führt die landeskirchliche Verwaltung über 47 Kirchenbezirke. Er erstellt und führt den von der Landessynode beschlossenen Haushaltsplan aus, ist die Dienstaufsicht über die Verwaltung der Gemeinden sowie über landeskirchliche Werke. Aufgrund der intern stark gestiegenen Anforderungen an die Verfügbarkeit der IT-Services wurde die Aufteilung und Erweiterung der Storage- und Virtualisierungsumgebung notwendig. Hinzu kam die anstehende Modernisierung des Rechenzentrums mit temporärem Umzug der kompletten IT-Infrastruktur.


Der AU-Effekt

Die Lösung mit NetApp HCI bietet der Landeskirche eine hohe Flexibilität. Sie erleichtert die Verwaltung und Automatisierung aller Komponenten der IT- Infrastruktur. Das nimmt der Storage- Lösung die Komplexität und die IT kann flexibel und schnell auf sich verändernde Anforderungen sowie Geschäftsprozesse reagieren.
„Die HCI Lösung von NetApp bildet unseren Bedarf vollständig ab, jetzt können wir alle VMs mittels vCenter direkt und einfach administrieren. Die gute Zusammenarbeit mit den AU-Experten lief reibungslos, auf ihre Koordination und Unterstützung können wir uns verlassen.“ Peter Pfrommer, Sachgebietsleitung Systemmanagement


Sie möchten gerne mehr über diese Lösung erfahren?
Jetzt auf unsere HCI-Seite wechseln.

Herausforderung

  • Handlungsbedarf aufgrund stark gestiegener Anforderungen
  • Kompakte Storage- und Compute-Einheit
  • Einfache Orchestrierung
  • Zentrale Administration über vCenter

Lösung

  • NetApp HCI mit 4x Storage Node und 4x Compute Nodesowie 2x Cisco Nexus Switches
  • Garantierte Performance, flexibel und skalierbar
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Vereinfachung der IT-Infrastruktur

Kontakt


Andreas Mayer
Teamleiter Vertrieb
Tel +49 7123 9542 - 143
Email schreiben

Hier geht's zum Download der Referenzgeschichte.