Compute & Virtualization

Silostrukturen im Rechenzentrum sind veraltet, unwirtschaftlich, benötigen zu viel Platz und erfordern einen hohen Pflegeaufwand. Die Advanced UniByte setzt daher in der Rechenzentrumsinfrastruktur auf Produkte, die genau diese Probleme lösen, die als Einheit funktionieren und die Anforderungen Ihrer Geschäftsprozesse erfüllt.

Die wichtigste Komponente in ihrem Rechenzentrum sind Ihre Daten. Gesichert auf einem hochverfügbaren Storagesystem bei Ihnen oder in der Cloud, bilden sie das Herzstück Ihres Unternehmens. Nicht weniger wichtig und für Ihre Geschäftsabläufe ebenfalls von enormer Relevanz ist die zur Verfügung stehende Compute-Power, die von Ihren Mitarbeitern genutzt wird, sowie das Datennetz, um jene Mitarbeiter mit Programmen und Dateien zu versorgen. Ist einer dieser Bausteine nicht oder nicht ausreichend verfügbar kommt es im schlechtesten Fall zum Stillstand und zu hohen Kosten in Ihrem Betrieb. Wir von der Advanced UniByte arbeiten daher mit Produkten von Herstellern, die sich gegenseitig kennen und deren Produkte in einer konvergenten Infrastruktur validiert wurden. Hochverfügbar, virtualisiert und flexibel einsetzbar. Das preisgekrönte Stichwort hierzu lautet: FlexPod.

Unified Storage, um Speicherleistungen auszulasten und mandantenfähig zu verwalten, kennen wir von der Advanced UniByte aus dem Hause NetApp. Damit Datacenter Netzwerke nicht aus mehreren getrennten Netzen bestehen müssen, wird auch hier der Unified-Gedanke gelebt. Mit Cisco Switchen erübrigen sich getrennte FC und Ethernet-Netze. Man spart sich Komponenten, Aufwand und Geld. Virtualisierung auf den Servern realisiert AU mit dem Marktführer VMware.

Auf einem physischen Server werden mehrere virtuelle Server aufgesetzt, um so die Compute-Power in RAM und CPU besser zu verteilen und optimal auszunutzen. Durch Cisco UCS (Unified Computing System), wird die Servervirtualisierung zu Ende gedacht. Das in Hardware aus Blade- und/oder Rackmountserver bestehende System, nimmt die Intelligenz von den physischen Servern und zentralisiert alle Informationen und Managementpunkte an einem Ort. So lassen sich die Server profilbasiert steuern und verwalten. Man ist nicht mehr an das einzelne Blech gebunden. Und dennoch können diese Profil-Server nach wie vor mit einem Hypervisor virtualisiert werden. Alle Komponenten zusammen in einer konvergenten Infrastruktur vereint das validierte Konzept FlexPod. 

Kontakt


Toni Schwarz
Solution Manager
Tel +49 7123 9542-255
Email schreiben

Case Studie (download)

Partner

Cisco Systems, Inc.

Veranstaltungen